Bookingkit Academy

Wir erklären dir, wie du deine Dienst-

leistungen online buchbar machst.

Das Wichtigste zum
Thema Buchungssysteme

Online-Buchungssysteme im Vergleich

Auf dieser Seite erklären wir, auf welche Funktionen eines Online-Buchungssystems Anbieter achten sollten, die ihren Kunden Online-Buchungen über die eigene Webseite, über soziale Medien und über Buchungsportale ermöglichen wollen.

Flüge oder Hotels werden heute selbstverständlich online gebucht oder reserviert. Noch vor zehn bis fünfzehn Jahren griff man stattdessen zum Telefon oder ging ins Reisebüro. Auch Dienstleister aus anderen Branchen erkennen immer häufiger die Vorteile der Online-Buchung für das eigene Geschäft und ihre Kunden. Online-Buchungssysteme erlauben die Terminbuchung beim Friseur, die Reservierung im Lieblingsrestaurant oder die Buchung einer Kanufahrt – bequem vom heimischen PC oder mobil vom Smartphone. Die Anforderungen an eine passgenaue Buchungssoftware unterscheiden sich dabei je nach Branche. Anbieter von Mountainbike-Touren bieten beispielsweise Tickets zu festen Terminen an. Sie brauchen für die Online-Buchung daher einen Veranstaltungskalender, der die zu festen Zeiten buchbaren Termine enthält. Hingegen benötigen Vermieter von Ferienhäusern auf ihrer Homepage einen Belegungskalender, der online freie Kapazitäten anzeigt. Die meisten Anbieter von Buchungssoftware auf dem Markt sind daher auf bestimmte branchen-angepasste Buchungslösungen spezialisiert. Andere Online-Buchungssysteme sind Allround-Talente und richten sich an mehrere Branchen. Das Angebot reicht vom einfachen WordPress-Plugin bis hin zu komplexe Systemen, die auch Module wie Terminverwaltung oder Teilnehmermanagement enthalten. Unabhängig von den branchenspezifischen Anforderungen des Buchungs- und Verwaltungstools sollten Dienstleister bei der Wahl des passgenauen Buchungssystems jedoch auf einige grundlegende Funktionen achten.

Buchungssysteme für Freizeitanbieter im unabhängigen Vergleichstest Die All-In-One-Buchungslösung von bookingkit ist Testsieger.

B2B-Software zur Buchung und Verwaltung von Terminen Alle Funktionen von bookingkit auf Herz und Nieren geprüft.

Software-as-a-Service Buchungslösung oder auf dem Computer installierte Software?

Gerade Anbieter von Freizeitaktivitäten sitzen nicht die ganze Zeit an einem stationären Rechner, sondern müssen ihr Geschäft auch oft unterwegs über ihr Smartphone oder Tablet verwalten. Deswegen sollte das Online-Buchungssystem in einer Cloud laufen. Dadurch sollte es nicht nur weltweit zugänglich sein, sondern auch automatisch aktualisiert und gewartet werden. Eine solche web-basierte Buchungssoftware wird auch als Software-as-a-Service (SaaS) bezeichnet. Das bedeutet: Die Software und die IT-Infrastruktur werden von einem externen Anbieter betrieben, aber du kannst sie als Dienstleistung nutzen. Eine solche Lösung stellt damit gerade für kleine Unternehmen eine hervorragende und kostengünstige Alternative zu einem selbst programmierten Buchungstool dar. Software-as-a-Service Buchungslösungen werden im Grundtarif häufig kostenlos angeboten. Der Webseitenbetreiber zahlt dafür bei jeder Online-Buchung über das Tool eine Provisionsgebühr. Das heißt, du hast keine fixen Kosten und zahlst nur im Erfolgsfall.

Selbst programmiertes Buchungstool oder komplexes Online-Buchungssystem?

Die All-in-one-Lösungen unter den Buchungssystemen bringen gleich mehrere Vorteile mit sich:

1. Sie helfen dir bei der Verwaltung aller Online-Buchungen und Reservierungen dank professioneller Software-Features. Dazu zählt beispielsweise der automatische Versand von Buchungsbestätigungen, Stornierungen und Rechnungen.

2. Professionelle Buchungssoftware erlaubt Online-Zahlungen. Dazu arbeiten die Software-Anbieter mit renommierten Partnern wie PayPal, Visa-Card, Master-Card oder EC-Lastschrift zusammen. Für jede Online-Zahlung müsstest du eine Provision an den Zahlungsdienstleister zahlen. Diese Provisionen sind in den Gebühren der SaaS-Buchungstools bereits enthalten.

3. Fertige professionelle Buchungslösungen sind vielfach erprobt und durch Kundenfeedback weiterentwickelt. Die Benutzeroberfläche ist intuitiv zu bedienen. Die Programmierung eines eigenen Online-Buchungssystems mit php & mySQL kostet hingegen viel Zeit und Mühe.

4. Früher oder später stößt man bei einer Software immer auf den Moment, an dem man Hilfe von den Herstellern benötigt. Die Programmierer einer selbst-entwickelten Buchungssoftware sind womöglich nicht immer erreichbar. Ein professioneller Anbieter von Buchungs- und Reservierungssystemen stellt hingegen Telefon-Support und eine Online-Hilfsdatenbank zur Verfügung. Kleiner Tipp: Wenn du eine Buchungssoftware testest, teste den Support gleich mit!

5. Professionelle Buchungstools können deine Angebote automatisch auf Buchungsportalen wie TripAdvisor, Viator oder EventimGuide erscheinen lassen. Damit erreichst du eine riesige Reichweite potenzieller Neukunden. Tipp: Achte darauf, dass der Anbieter deines Buchungssystems unabhängig ist, das heißt nicht exklusiv an ein bestimmtes Buchungsportal angeschlossen.

Tipps und Tricks zur Integration von bookingkit in beliebte CMS

Buchungslösungen für verschiedene CMS-Systeme

CMS (Content Management Systeme) bieten dir eine relativ einfache Möglichkeit, eine Website zu erstellen und sie zu pflegen. Die bekanntesten Anbieter sind WordPress, Jimdo, Joomla und Typo3 (Open Source CMS). Für jedes CMS gibt es zahlreiche Plugins – das heißt Erweiterungen der Basis-Version des CMS – mit denen Online-Buchungen möglich werden. Auch die professionellen SaaS-Anbieter von Buchungssoftware stellen Plugins zur Verfügung. bookingkit beispielsweise unterstützt dich durch ein Plugin für das CMS WordPress. Damit kannst du das Buchungstool und den Online-Kalender direkt über das WordPress-Backend einbinden und deine Termine darüber verwalten. Das Plugin kannst du hier aus dem Repository beziehen.

Schluss mit dem lästigen Papierkram! Wie Buchungssysteme dir bei der Verwaltung helfen.

Alles auf einem Blick! Buchungsverwaltung und Teilnehmermanagement einfach wie nie.

Die wichtigsten Features eines Buchungsmoduls

Online-Buchungen in Echtzeit: Deine Kunden sehen alle verfügbaren Termine direkt und können sie buchen. Sollte die Kapazität eines Termins erschöpft sein, sollte dieser in Echtzeit für weitere Buchungen gesperrt sein.

Sprache & Währung: Viele Anbieter – gerade in den Branchen Tourismus und Freizeitaktivitäten – wollen auch internationale Kunden erreichen. Deswegen ist es ungemein wichtig, dass diese zumindest auf Englisch, im besten Fall in ihrer eigenen Sprache buchen und in ihrer Währung bezahlen können. Idealerweise erkennt das Online-Buchungssystem anhand der IP des Kunden, welche Sprache und Währung verwendet werden sollten.

Frei wählbare Zahlungsmittel: Du solltest auswählen können, welche Zahlungsarten (PayPal, Kreditkarte, EC-Lastschrift, Bezahlung vor Ort etc.) du deinen Kunden und Teilnehmern anbieten möchtest. Tipp: PayPal bietet eine sichere und einfache Möglichkeit der Online-Zahlung und ist bei Kunden äußerst beliebt. Daher sollte es als Zahlungsoption bei einem ausgezeichneten Online-Buchungssystem auf keinen Fall fehlen.

Customizing: Passe das Design der Buchungsmaske an deine Website an - lege dazu selbst Farben und Schriften fest oder integriere eine eigene CSS-Datei. Zudem solltest du individuelle Texte und frei definierbare Sonderfelder für die Reservierungen eintragen können.

Frei wählbare Kundendaten: Lege selbst fest, welche Kundendaten du erfassen möchtest. Die Daten deiner Kunden stellen einen häufig unterschätzten Wert deines Unternehmens dar. Der Anbieter einer professionellen Buchungssoftware sollte dir daher die Daten deiner Kunden übersichtlich aufbereiten, sodass du sie für Marketing-Maßnahmen nutzen kannst.

Geeignet für Smartphone & Tablet: Immer mehr Kunden nutzen Web-Anwendungen über ihre mobilen Geräte. Daher ist es wichtig, dass deine Buchungs-Webseiten responsive sind. Das heißt, sie passen sich der jeweiligen Bildschirmgröße dynamisch an.

Mehr Umsatz mit Gutscheinen: User lieben Gutscheine. Dein Buchungstool sollte daher neben der Buchungsfunktion auch eine Gutscheinfunktion beinhalten. Darüber kannst du bequem Wertgutscheine und Aktionsgutscheine verkaufen und verwalten. Zusätzlich sollten Gutscheine von externen Gutscheinportalen, wie z. B. Groupon, eingespielt werden können, sodass deine Kunden sie bei der Online-Buchung selbst einlösen können.

SEO-Optimierung: Die Integration der Buchungslösung ist suchmaschinenoptimiert und kann von Google & Co problemlos ausgelesen werden

Die wichtigsten Eigenschaften einer Verfügbarkeitsanzeige / eines Buchungskalenders

Übersichtliche Anzeige der Verfügbarkeit deines Angebots: Der Belegungskalender ist immer aktuell.

Terminplanung dank intelligenter Funktionen: Ein intelligenter digitaler Buchungskalender enthält für alle Termine Daten wie Teilnehmer, Kapazitäten und Zahlungsinformationen im Überblick! Farbliche Markierungen zeigen, wo noch Kapazitäten verfügbar sind. So kannst du deine Angebote gezielt steuern, indem du beispielsweise die Preise dynamisch an die Teilnehmerzahl anpasst. Außerdem helfen dir die Infos bei der Planung deiner Ressourcen.

Schnittstellen: Dein Buchungskalender sollte mit anderen digitalen Kalendern wie Google Kalender oder Apple Kalender synchronisiert werden können, damit du alles unter einem Dach hast. Professionelle Buchungssysteme verknüpfen dein Angebot mit Buchungsplattformen und integrieren die darüber gebuchten Teilnehmer in den Buchungskalender.

Passender Kalendertyp: Dein Buchungssystem muss einen Kalendertyp anbieten, der sich an deinem Angebot orientiert. Folgende Kalender umfassen fast alle Fälle:

  • Veranstaltungskalender: Tickets für feste Termine buchen (z. B. Touren, Kurse, Events)
  • Belegungskalender für tageweise Vermietungen (z. B. Ferienhaus, Pension)
  • Belegungskalender für bestimmte Zeiträume (z. B. Fahrradverleih, Kletterpark

Die wichtigsten Schnittstellen eines Buchungssystems

Zahlungssysteme: Paypal, EC-Lastschrift, Visa, MasterCard, Kauf auf Rechnung, Sofortüberweisung, Barzahlung vor Ort

CMS-Anbieter: Wordpress, Joomla, Jimdo, Strato, WIX, Web.de, Typo3, 1&1 MyWebsite

Buchungsplattformen: z. B. TripAdvisor, Eventim Guide, Viator, Kochschule.de, jollydays

Online-Kalender/Buchungskalender: Apple, Google, Outlook

Social Commerce: Facebook, Twitter, Pinterest, Youtube

Mobile Ticketing-Apps: Passbook, PassWallet, Apple Watch, QR-Code

Analyse-Tools: Google Analytics

Offene API für komplexe Websites

Schnittstelle zum Buchhaltungssystem

bookingkit bietet ein hoch professionelles und leistungsfähiges Online-Buchungssystem, das speziell auf die Bedürfnisse von Erlebnis-Anbietern zugeschnitten ist. Erlebnisse sind Aktivitäten, die du in deiner Freizeit und im Urlaub selbst gern unternimmst oder deinen Freunden schenken würdest: Kochkurse, Tanzkurse, Stadttouren, Exit-Games, Massagen, Yoga, Museumsführungen und und und. Melde dich einfach bei bookingkit an, erstelle Termine deiner Erlebnis-Angebote in unserer Software und binde den dadurch erzeugten Ticket-Shop in deinem Design auf deiner Webseite ein. Im Basis-Tarif kostenlos nutzbar und monatlich kündbar!

Mehr erfahren 
Schließen