Chance für Erlebnisbranche: Große Firmenweihnachtsfeiern werden zu kleinen Team-Events

Allgemein  Frank Scheibe

In diesem Jahr wird es keine großen Firmenweihnachtsfeiern geben. Es fehlt nicht nur der legale Rahmen, sondern auch das gute Gefühl der Teilnehmer. In der Folge werden einige, vor allem größere Unternehmen ihre Weihnachtsfeier vertagen oder schlichtweg absagen. Doch alternativ dazu rechnen wir mit einer starken Zunahme an Firmenweihnachtsfeiern auf Team-Level in kleinen Gruppen, d.h. das Verkaufs-Team feiert für sich mit einem Besuch im Escape Room, das Marketing-Team geht lieber ins Museum und das Service-Team entspannt sich beim Kochkurs. Während diese Entwicklung sehr schmerzhaft für große Eventveranstalter ist, liegt hier eine Chance für Anbieter von Touren, Aktivitäten und Attraktionen!

Für dich heißt das, du solltest dein Angebot jetzt genau auf dieses Szenario ausrichten oder ein eigenes neues Angebot nur für Team-Weihnachtsfeiern 2020 kreieren. Anschließend gilt es, direkt und aktiv auf Unternehmen vor allem in deiner Umgebung zuzugehen. 

Wie du dich insgesamt auf Firmenweihnachtsfeiern bzw. Team-Events vorbereiten kannst, haben wir dir hier kompakt zusammengestellt:

Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen sind selbstverständlich

Wie immer kommt vor der Kür die Pflicht. Daher ist es unbedingt erforderlich, dass du über alle aktuellen Entwicklungen informiert bleibst. Nutze dafür die offiziellen Stellen deiner Stadt, deines Bundeslandes oder der Bundesregierung. Setze die Mindestauflagen strikt um, sonst riskierst du nicht nur deine Gesundheit und die deiner Kunden, sondern auch Strafen oder die Schließung deines Angebotes. 

Darüber hinaus ist es im Sinne der Gesundheit deines Teams immer eine gute Idee, sich sowohl kontinuierlich gegenseitig zu informieren als auch bestimmte Abläufe einzuüben. 

  • Informiere dich bei offiziellen staatlichen Stellen über aktuelle Entwicklungen
  • Setze die Mindestauflagen für Hygiene und Sicherheit strikt um
  • Schütze dich und dein Team durch gegenseitige Informationen und Einüben notwendiger Abläufe

 

Einfache Standardmaßnahmen

Bereits mit wenigen Maßnahmen, die im übrigen an vielen Stellen Pflicht oder zumindest Standard sind, hast du einen Großteil der Vorkehrungen schon abgehakt. Dazu zählen neben der grundsätzlichen Sauberkeit deiner Location zuallererst die Bereitstellung von Desinfektionsmitteln und die Umsetzung der Maskenpflicht. Für letzteres ist es sicher eine gute Idee, einen kleinen Vorrat bereitzustellen … für den Fall, dass einige Teilnehmer ihre verloren oder im Auto vergessen haben. Oder du machst die Maske zum Teil des Erlebnisses, refinanzierst sie über den Eintrittspreis oder bietest sie als Merchandising-Artikel direkt zum Kauf an. 

Abhängig von deinem Angebot und dem Platz, der dir zur Durchführung zur Verfügung steht, gilt es in den meisten Fällen, die maximale Gruppengröße herabzusetzen. Denke dabei auch daran, dass es für deine Kunden komfortabel möglich sein muss, die Abstände einzuhalten. Sonst sind diese die ganze Zeit damit beschäftigt, auf Abstand zu gehen, und können ihr Erlebnis gar nicht genießen.

Und natürlich ist es draußen sicherer. Überlege dir daher, wie du so viele Dinge oder Abläufe wie möglich unter freien Himmel verlegen kannst – am besten dorthin wo zusätzlich auch genügend Platz ist. Denn auch wenn es Winter wird, ab und an einmal die Maske abnehmen zu können, ist es wert. Vielleicht kannst du für ein wirklich erstklassiges Erlebnis ein paar Heizgeräte aufstellen oder Handwärmer bereithalten.

  • Stelle Desinfektionsmittel und Masken bereit
  • Senke die Gruppengröße und mach das Einhalten von Abständen komfortabel möglich
  • Verlege möglichst viele Teilabläufe nach draußen

 

Offenheit und Transparenz schaffen Vertrauen

Jeder Teilnehmer, jeder Kunde weiß um Corona. Daher musst du nicht versuchen, deine Bemühungen um die Sicherheit deiner Gäste zu kaschieren. Im Gegenteil: ein offener, transparenter Umgang mit den Regeln und deinen Gründen dafür sorgen für einen professionellen Auftritt und Grundvertrauen. Dafür ist es hier und da notwendig eine “Extra-Minute” auf Erklärungen und die Beantwortung von Nachfragen zu verwenden. 

Durch die Verwendung kleiner optischer Erinnerungen an die Regeln kannst du die Akzeptanz und die Sicherheit zusätzlich erhöhen. Auch für die Überzeugung im Vorfeld einer Buchung, gerade von Firmenseite, ist es sinnvoll ein paar grundsätzliche Informationsblätter oder Kurzbroschüren zum Thema Hygiene parat zu haben. 

  • Geh transparent mit den Regeln und deinen Gründen dafür um
  • Investiere ein wenig Extrazeit in Erklärungen und Beantwortung von Fragen
  • Verwende visuelle Erinnerungen an die Regeln
  • Bereite etwas Infomaterial auf, um im Vorfeld einer Buchung zu informieren

 

Professionell und Entspannt: So schaffst du die richtige Atmosphäre

Denke daran: deine Teilnehmer möchten sich bei dir entspannen. Daher hängt vieles von deiner eigenen Haltung ab, wie du auftrittst und ob du eine positive Ausstrahlung hast. Du musst dich für deine Fürsorge-Maßnahmen nicht entschuldigen, denn diese gehören zum “neuen Normal”. Begreife die Hygienemaßnahmen lieber als eine Voraussetzung zur Entspannung deiner Kunden. 

Das heißt aber nicht, dass all deine Maßnahmen nicht auch etwas Aufheiterung vertragen können: Werde kreativ und finde lustige, verspielte Elemente, um mit der Maskenpflicht und Social Distancing umzugehen. Bunte Masken oder Ballon-Abstandhalter wären ein Beispiel zur Auflockerung. 

Ganz nach dem Motto “Wir können auch Spaß mit Maske haben” können beim Verkauf deiner Tickets zudem Fotos mit Menschen bei bereits durchgeführten Erlebnissen unter Corona-Bedingungen helfen. Sie zeigen deinen potentielle Kunden, wie viel Spaß möglich ist. Zumal, und das ist ein ernst zu nehmendes Argument, steigt mit sinkender Gruppengröße auch die Qualität des Erlebnisses. Hebe diese Vorteile, z.B. komfortabler Platz, mehr Interaktion zwischen Teilnehmer und Lehrer, mehr Zeit am Gerät, mehr Zeit für Fragen, mehr Wiederholungen usw., aktiv hervor – sie haben einen Wert.

  • Akzeptiere selbst das “neue Normal” und nimm eine positive Grundhaltung ein
  • Verstehe deine Hygienemaßnahmen als Voraussetzung fürs Wohlbefinden
  • Verwende kreative, spielerische Element zur Auflockerung
  • Nutze Fotos zum Nachweis von Spaß unter Corona-Bedingungen
  • Verkaufe kleinere Gruppengrößen als einen Mehrwert

 

Passe deine geschäftliche Perspektive an

Da du Zeit und Mühe investierst, solltest du in jedem Fall auch überlegen, deine Preise entsprechend anzupassen. Die Exklusivität deines Angebotes hat einen Wert, der sich auch in den Ticketpreisen niederschlagen sollte. Jedoch soll dies keine generelle Empfehlung sein, da hier zu viele Faktoren eine Rolle spielen – von ggf. geringeren Firmenbudgets, über Konkurrenzangebote in deiner Region oder die Preisstruktur deiner Wettbewerber.

Üblicherweise lassen sich Weihnachtsfeiern nicht ins neue Jahr verlegen. Dennoch mag das in diesem Jahr auch eine Option sein, von der einige Firmen oder Teams Gebrauch machen wollen, um in potentiell sicheren Zeiten (Weihnachten) zu feiern. Um diesem Szenario zu begegnen, solltest du auch mit Blick auf Firmenweihnachtsfeiern auf den Verkauf von Gutscheinen setzen und diese zumindest parallel mit anbieten.

Auch wenn es für dich weniger Sicherheit bei deinen Einnahmen bedeutet, empfehlen wir dir dringend, das Risiko für Absagen einer Teilnahme an deinem Angebot NICHT an deine Kunden weiterzureichen. Biete und akzeptiere einfache Stornierungsmöglichkeiten inklusive entsprechender Rückerstattung. Denn dies hat nicht nur mittel- bis langfristige Effekte durch mehr Vertrauen und bessere Kundenbindung, sondern baut von vornherein Hürden ab, überhaupt bei dir zu buchen. 

  • Denke darüber nach, Preise an deinen Aufwand anzupassen
  • Biete Gutscheine an, um Termine in potentiell sichere Zeiten zu verlegen
  • Arbeite mit einfachen und fairen Stornierungsbedinungen

 

Wenn du erfahren möchtest, wie dich ein Online-Buchungssystem wie bookingkit bei der Umsetzung vieler dieser Tipps unterstützen kann, dann vereinbare jetzt deine kostenlose Demo.

Jetzt Demo vereinbaren

Frank Scheibe
Frank ist Experte für die Erlebnisbranche und berichtet über Zahlen, Fakten und Neuerungen auf dem bookingkit-Blog und dem bookingkit-Newsletter. Seine Lieblingsaktivitäten in der Freizeit sind Kids & Family, Sport und gutes Essen.

team

Erhalte in nur 15 Minuten einen ersten
Einblick in unsere Buchungssoftware

Rufe uns an +49 30 609850320

oder

Danke für dein Interesse!

Wir haben deine Anfrage für eine Produkt-Demo erhalten.

Was passiert als nächstes?

Du erhältst umgehend eine E-Mail-Bestätigung. Ein bookingkit-Teammitglied wird sich innerhalb eines Werktages mit dir in Verbindung setzen.
Vorab erhältst du einen Link zu einem Online-Tool, das uns erlaubt unseren PC-Bildschirm mit dir zu teilen. So siehst du unsere Lösung in Aktion und erfährst, wie wir dein Unternehmen beim Wachstum unterstützen!
Du möchtest lieber an einem ganz bestimmten Tag und bestimmten Uhrzeit mit uns sprechen? Dann buche deinen Wunschtermin jetzt hier
Loading...
Schließen