Wie du als Freizeitanbieter an Valentinstag den Umsatz erhöhst

Tipps & Tricks  Frank Scheibe

2019 hat gerade erst begonnen und schon steht für dich als Freizeitanbieter der Umsatz zum Valentinstag im Fokus. In knapp einem Monat, am 14. Februar beschenken sich Verliebte, Paare und Freunde gegenseitig mit allerlei rosarotem Schnickschnack, aber eben auch – und hier wird es interessant für dich – mit gemeinsamen Erlebnissen – besonders gerne auch in Form von Gutscheinen! Grund genug also, dass du dich als Freizeitanbieter auf das Umsatzpotential zum Valentinstag strukturiert vorbereitest.

Damit dir das auf Anhieb gelingt oder du deine eigenen Ideen ergänzen kannst, liefern wir dir hier ein paar hilfreiche Tipps. Außerdem haben wir dir eine kostenlose Check-Liste der 10 wichtigsten Punkte zusammengestellt:

New call-to-action

Bestseller und Trends – ein kurzer Blick auf die Zahlen zum Valentinstag

Wenig überraschend verkaufen sich Reisen & Kurztripps, Restaurantbesuche, Bootfahrten, Stadttouren & Kulturangebote und Kochkurse im Umfeld des Valentinstages am besten. Dabei fällt auf, dass die Anzahl der verkauften Gutscheine in den meisten Fällen gegenüber den direkten Buchungen nicht nur zunimmt, sondern diese deutlich übertrifft. Im Durchschnitt sind bei den Bestsellern 3 von 4 Käufen Gutscheine. Die Spitzenwerte sichern sich dabei immer wieder die Kochkurse mit bis zu 68 mal mehr verkauften Gutscheinen als Direktbuchungen an bestimmten Tagen.

Verhältnis Gutscheine zu Direktbuchungen
am Stichtag 14. Februar 2018

Reisen- & Kurztripps: 0,5 / 1
Restaurantbesuche: 2,5 / 1
Bootfahrten: 3,6 / 1
Stadttouren & Kulturangebote: 3,1 / 1
Kochkurse: 7 / 1

Spitzenwert am 21. Januar 2018:
Kochkurse: 68 / 1

Das Valentinstagsgeschäft lässt sich zwar bis zurück in den Januar verfolgen, nimmt aber bis zum 14. Februar stetig zu und bleibt für den Rest des Monats relativ stabil. Insofern lässt sich der Valentinstag für viele Angebote sogar als Türöffner für das Gutscheingeschäft verstehen. Seltsamer Weise oder vielleicht auch völlig logisch gibt es einen deutlichen Ausreißer: Gutscheine für Erlebnisse mit Geländefahrzeugen bekommen am 14. / 15. Februar den größten Schub und verfünffachen sich im Vergleich zum restlichen Februar. Wer hier für wen spontan noch ein Geschenk kauft, lassen wir einmal offen.

So nutzen Freizeitanbieter den Valentinstag als Anlass für mehr Umsatz

Deine Kunden haben lange nichts von dir gehört? Dann nutze doch den Valentinstag dafür, dich wieder in Erinnerung zu rufen – bei Kunden, Stammkunden oder neue Zielgruppen. Natürlich bietet dieser Anlass auch die perfekte Gelegenheit, den lang geplanten Newsletter, Flyer oder Social Media Auftritt endlich an den Start zu bringen oder mit neuem Leben zu füllen.

Wie du dein Erlebnisangebot thematisch ausrichten kannst

Bring doch ein bisschen Romantik in dein Angebot, auch wenn du Grillkurse, Tauchgänge oder Escape Rooms anbietest! Lass deiner Fantasie freien Lauf, sei kreativ, ruhig etwas kitschig oder gehe vielleicht absichtlich auf Kontrakurs – mit Angeboten für Singles, Männer- oder Frauengruppen. Klassischerweise konzentrierst du dich mit deiner Ansprache auf Paare, so entsteht die Romantik oft von alleine. So entsteht das gewisse Knistern beim neuen Paar-Grillkurs oder bei der Flucht der heimlich Verliebten aus dem Escape Room.

Spezielle Aktionen zum Valentinstag, die jeder Freizeitanbieter nutzen sollte

Für viele ist ein gemeinsam verbrachtes Erlebnis sicher das perfekte Geschenk zum Valentinstag. Hilf der Entscheidung für dein Angebot doch mit einer speziellen Aktion auf die Sprünge, z.B. mit einem kostenlosen Upgrade für Verheiratete, einen Preisnachlass für Studentenpaare oder einem Frühbucherrabatt für Stammkunden. Alle speziellen Aktionen kannst du dann auf Social Media an deine Fans mitteilen.

Verbinde dich mit wichtigen Geschenkeplattformen

Lass dich durch die umfangreichen Marketing-Aktionen der großen Geschenkeportale tragen und nutze die entstandene Aufmerksamkeit für dein Angebot. Schalte jetzt deine Erlebnisse auf allen großen Plattformen, wie mydays, erlebnisgeschenke.de oder Geschenkidee, frei und erreiche ein Millionen-Publikum! Wie du das automatisiert machen kannst, erfährst du hier.

Aktiviere deine Bestandskunden per Newsletter

Bevor du dich neuen Kunden widmest, beginne damit, deine Bestandskunden über dein Valentinstags-Angebot zu informieren – am besten per Newsletter und in Verbindung mit einem Rabatt. Sie kennen dein Erlebnis bereits und neigen viel eher dazu, es weiter zu verschenken. Wie du das mit nur 5 Klicks schaffst, liest du hier.

Tipp: Wenn du dir ein paar Anregungen bei deinen Branchen-Kollegen holen möchtest, wirf gern einmal einen Blick auf unsere Beispiele aus 2018. Hier findest du aus unserer Sicht sehr gelungene Maßnahmen für mehr Umsatz am Valentinstag.

Verkaufe gedruckte Valentinstags-Gutscheine im entsprechenden Design

Ein bisschen mehr Mühe darf es zum Valentinstag schon sein – das gilt für den Schenkenden und für Freizeitanbieter. Entwirf daher einfach einen ansprechenden Gutschein, lasse diesen bei deiner Lieblingsdruckerei anfertigen und verkaufe ihn, über die bookingkit Zusatzverkaufs-Funktion. Mehr dazu findest du im entsprechenden Blogbeitrag.

Wie du grundsätzlich vorgehst, wenn du einen gedruckten Gutschein als Produkt anlegst, haben wir für dich in einer kurzen Anleitung zusammengestellt. Zusatz-Tipp für alle Schotten: Mit einem gedruckten Gutschein im DIN lang Format sparen deine Kunde und du direkt Portokosten.

Gutschein-Design-_Freizeitanbieter Umsatz Valentinstag

Aber nicht alle planen ihre Valentinstags-Geschenke langfristig und so ist selbst ein einziger Versandtag zu lang für die Spontansten unter deinen Kunden. Daher solltest du unbedingt auch Online-Gutscheine anbieten. Um dich als Freizeitanbieter für den Valentinstag für einen Umsatz-Boom vozubereiten hat bookingkit für den Valentinstag ein paar speziell designte Vorlagen – die du sicher sofort erkennst. Du kannst anschließend wie gewohnt ein Standard-Design vorgeben und deine Käufer haben die Wahl aus weiteren Varianten. In unseren Hilfebeiträgen zum Anlegen von Wertgutscheinen und zur Personalisierung von Gutscheinen findest du weitere Details.


bookingkit Academy: alle Details zum Thema Gutschein

Im Bereich der bookingkit Academy erklären wir dir, wie du als Freizeitanbieter deine Gutscheine zum Valentinstag über unser Online-Buchungssystem verwaltest und damit viel Zeit sparen kannst. Außerdem geht der Beitrag näher auf die vielen Vorteile eines aktiven Gutscheinverkaufs ein und liefert einen ersten Einblick in die Möglichkeiten des Rechnungswesens und Reportings – ebenfalls direkt in der Gutscheinverwaltung möglich.

Mehr Umsatz durch gezielten Gutscheinverkauf_Freizeitanbieter Umsatz Valentinstag

Damit du einen leichten Einstieg hast, gibt‘s hier direkt die 5 wichtigsten Vorteile des Verkaufs von Gutscheinen am Valentinstag:

1. Mit einem Rabatt-Gutschein machst du aus einfachen Kunden deine ganz eigenen Stammkunden. Biete zufriedenen Teilnehmern einfach einen weiteren Grund, das nächste Erlebnis bei dir zu buchen.

2. Gutscheine sind ein tolles Werkzeug, um die Weiterempfehlung, etwa an Familie, Kollegen oder Freunde, zu fördern. Das ist einfaches, aber effektives Empfehlungsmarketing – und davon kann man nie genug haben!

3. Durch gezielt eingesetzte Rabatte kannst du dein Angebot noch besser auslasten. Finde die Tage, an denen dein Angebot etwas durchhängt und gehe mit einer Gutschein-Rabattaktion in die Offensive.

4. Auch wenn die allermeisten Gutscheine erst nach sechs bis neun Monaten eingelöst werden, stehen dir die Einnahmen direkt zur Verfügung. Das ist besonders hilfreich, wenn du Investitionen vornehmen musst.

5. Auf Wertgutscheine ist die Umsatzsteuer erst bei der Einlösung fällig – ein weiterer Pluspunkt für dein Konto!


Der Valentinstag ist nur der Anfang: Jetzt weitere Verkaufs-Anlässe 2019 vorausplanen!

Nicht nur der Valentinstag eignet sich für besondere Verkaufs- und Marketingaktionen jedes Freizeitanbieters. Es gibt viele weitere Anlässe, die ganz ähnliche Anforderungen haben und den perfekten Rahmen für verkaufsfördernde Maßnahmen bilden. Damit du heute schon die nächsten Anlässe planen kannst, haben wir für dich die wichtigsten Daten in einem Verkaufskalender zusammengestellt.

New call-to-action

Frank Scheibe
Frank ist Experte für die Erlebnisbranche und berichtet über Zahlen, Fakten und Neuerungen auf dem bookingkit-Blog und dem bookingkit-Newsletter. Seine Lieblingsaktivitäten in der Freizeit sind Kids & Family, Sport und gutes Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

team

Erhalte in nur 15 Minuten einen ersten
Einblick in unsere Buchungssoftware

Rufe uns an +49 30 609850320

oder

Fast geschafft Vielen Dank für Ihre Anfrage! Um Ihre Demo zu bestätigen, teilen Sie uns bitte die folgenden zusätzlichen Details mit:

Loading...
Schließen