29 Oktober

Geschenke-Hauptsaison! Die 5 wichtigsten Argumente für deinen Gutscheinverkauf zu Weihnachten

Tipps & Tricks  Frank Scheibe

Der Gutscheinverkauf zu Weihnachten lohnt sich immer! Egal, ob als spontanes oder von langer Hand geplantes, liebevoll ausgesuchtes Geschenk – Gutscheine sind perfekt für jede Alters- und Interessensgruppe geeignet. Denn sie sind konkret genug, sodass die eingeflossene Mühe sichtbar wird. Und gleichzeitig sind sie flexibel genug, um nicht komplett daneben zu liegen.

Doch nicht nur dem Beschenkten oder dem Schenker selbst bieten Gutscheine eine ganze Reihe an Vorteilen – auch dir als Erlebnisanbieter! Die fünf wichtigsten Argumente für Gutscheine haben wir dir als kleine Motivationshilfe zusammengestellt – mit einen kleinen Hinweis: Dank bookingkit ist der Gutscheinverkauf zu Weihnachten so einfach, dass es schon fast sträflich wäre, nicht davon Gebrauch zu machen!

1. Gutscheine lassen sich sehr einfach weitergeben

Ob Familie oder Freunde des Käufers – Gutscheine als Inbegriff der Weitergabe bringen dich und dein Geschäft in Kontakt mit neuen Zielgruppen.

2. Gutscheine sind pures Empfehlungs-Marketing

Käufer deiner Gutscheine haben sich Gedanken und Mühe gemacht, eine Wahl getroffen und Geld bezahlt. Das ist mehr als eine bloße Empfehlung und bringt deine Marke weit nach vorn!

Gutscheinverkauf zu Weihnachten

3. Mit Gutscheinen lässt sich gezielt abverkaufen

Dein Angebot ist an manchen Tagen nicht ausgelastet? Verwende doch einfach Gutscheine, um die letzten freien Plätze zu füllen. Eine simple Rabattierung, aber auch gezielte Marketingaktionen oder Angebotspakete sind immer eine gute Idee!

4. Der Gutscheinverkauf zu Weihnachten bringt dir sofortige Umsätze

Zwar werden Gutscheine durchschnittlich erst nach ca. 8 Monaten eingelöst, jedoch stehen dir die Einnahmen sofort zur Verfügung. Das kann im Hinblick auf die Vorfinanzierung von neuen Projekten für 2019 durchaus nützlich sein!

5. Verlängere dein Erlebnis und schaffe dir Stammkunden

Mach aus einem Kunden, einen Stammkunden. Ganz einfach, mit einem Gutschein für das nächste Erlebnis. Kurz vor den Festtagen kannst du das sogar als Weihnachtsgeschenk tarnen!

Extra-Tipp! Die Umsatzsteuer greift erst bei eingelösten Gutscheinen

Auf Wertgutscheine wird die Umsatzsteuer erst zum Zeitpunkt der Einlösung fällig. Und je nach Branche wird in bis zur Hälfte aller Fälle dieser Tag niemals kommen!

Gutscheinverkauf zu Weihnachten

Frank Scheibe
Frank ist Experte für die Erlebnisbranche und berichtet über Zahlen, Fakten und Neuerungen auf dem bookingkit-Blog und dem bookingkit-Newsletter. Seine Lieblingsaktivitäten in der Freizeit sind Kids & Family, Sport und gutes Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

team

Erhalte in nur 15 Minuten einen ersten
Einblick in unsere Buchungssoftware

Rufe uns an 0800 2022333

oder

Loading...
Schließen
Loading...